25 Aug

„Bookkids“ für das baldige Schulkind

Man sieht ihn und weiß sofort, was daraus werden soll – das erlebt sicherlich jeder in der Nähwelt hin und wieder beim Sichten von Stoffen. Genau so erging es mir, als ich den Designnähaufruf vom Stoffonkel zu den Bookkids sah. Da passte es doch genau, dass der Aufruf speziell für Schulanfänger war. Mein Eulchen ist ja zum Glück vom ersten Schultag noch eine Weile entfernt. Mein liebes Patenkind dagegen wird bereits nächste Woche eingeschult und so bewarb ich mich für diesen Stoff. Erst ein paar Tage später nach der Bekanntgabe der Probenäher habe ich festgestellt, das ich eine der Auserwählten bin – hatte ich doch gar nicht damit gerechnet, diesen tollen Stoff vernähen zu dürfen. Der Stoff trudelte mit zusätzlichen gelben Kullern und mangofarbenem Bündchen dann auch schon kurze Zeit später hier ein. Da lag er nun, dieser wunderschöne Stoff und ich hab mich kaum getraut die Schere anzusetzen – tausendmal geprüft, ob der Stoff auch richtig liegt – als wäre es das erste Mal, dass ich Stoff zuschneide :D. Letztendlich sind 2 Outfits für mein Patenkind und ein Shirt für ihre große Schwester entstanden, denn die sollte auch nicht leer ausgehen.

Als Erstes gab es ein Dressy Kaya nach dem Schnitt von millimugg mit langem Rockteil, Nackenloch  und Käppchenärmeln. Die passende Spitze habe ich bei Namijda gefunden – wer ihren Shop noch nicht kennt, sollte das schnellstens ändern. Sie hat einfach die wunderschönsten Spitzen 🙂

DSC00152

DSC00155

DSC00158

DSC00157

 

DSC00167

DSC00164

wer sich jetzt an dieser Stelle etwas wundert: „i-Dötzchen“ ist vor allem im Rheinland die Bezeichnung für die Schulanfänger und hat seinen Ursprung darin, dass früher der Buchstabe „i“ als erstes gelernt wurde. Denn „i-Dötzchen“ übersetzt ins Hochdeutsche bedeutet „i-Pünktchen“

DSC00184

DSC00186
DSC00194

DSC00201

 

Das zweite Outfit besteht aus dem „Julia-Sweater“ von compagnie m., dem Rock „Rock´n´Roll“ aus dem Buch „Nähen mit Jersey –  kinderleicht!“ von Pauline Dohmen (aus dem Jeansjersey von lillestoff) und der Leggings „LittleLegLove“ von Nemada.

DSC00208

DSC00209

DSC00215

DSC00282

DSC00319

DSC00331

DSC00304

DSC00311 (2)

Das Shirt für die große Schwester ist nach dem Freebook „MiniSun“ von aefflyns to go

DSC00299

DSC00233

DSC00289

DSC00337

 

Ich danke an dieser Stelle herzlich dem Team von „Stoffonkel“, dass ich ein Teil der tollen Designnähtruppe für die Bookkids sein durfte und deren Stoffe ich hierfür zur Verfügung gestellt bekommen habe. Es hat mir große Freude bereitet und ich würde mich sehr freuen, mal wieder eure Stoffe designnähen zu dürfen. Die Qualität der Stoffe ist in meinen Augen wirklich herausragend und das war auch schon vor dem Designnähen meine Meinung. Besonders die „Kullerstoffe“ passen so toll zu den verschiedensten Stoffen und sind einfach mal was anders, als Streifen, Pünktchen und Co.

Den Stoff findet ihr übrigens hier. Es gibt ihn auch noch in gelb.

 

Ich wünsche euch allen ein paar sonnige Tage und insbesondere den Schulanfängern einen tollen Start in diesen aufregenden Lebensabschnitt!

Alles Liebe, eure Elena

verlinkt bei: kiddikram

ich näh bio

 

20 Aug

Eine Hanfjacke

Habt ihr schon mal Hanf vernäht? Hier habe ich euch ja bereits schon mal eine Jeans aus Hanf-Denim gezeigt und sie ist ein heißgeliebtes Teil – so wunderbar robust, ein Super Teil für den Spielplatz. Hanf ist zwar etwas störrisch und auch nicht so super leicht unter der Nähmaschine zu verarbeiten, aber es ist total angenehm auf der Haut und wenn man die Teile mal eine Runde durch den Trockner schickt auch kuschelig weich. Dank der Hanflatzhose wollte ich auch unbedingt mal Hanfjersey ausprobieren. Als er hier ankam, war ich zuerst total irritiert, denn mit klassischem Jersey hat er nicht viel gemein, außer die Dehnbarkeit. Er fühlt sich eher wie ein gröberer Strickstoff an und ist gegen das Licht sehr durchscheinend. Vorwegnehmend kann ich aber sagen, dass das getragen ganz anders ist. Man sieht nichts durch. Erst habe ich ihn lange gestreichelt und wusste nicht recht, was ich mit ihm anfangen soll und war froh, dass ich nur 0,5m von ihm da hatte und nicht ganz so viel Geld dafür „rausgeschmissen“ habe (heute ärgere ich mich darüber ;))

Als Toni von Milchmonster dann mit ihrem Probenähen zu Mimo daherkam und ankündigte, dass Mimo für Strick- und Sweatstoffe sein wird, war sofort klar, welcher Stoff dran glauben darf. So entstand mithilfe der tollen Tricks von Toni eine Mimo aus Hanfjersey. Ich kann euch sagen, diese Jacke ist eine meiner liebsten Mimos aus unserem Kleiderschrank, denn sie ist eine tolle Allrounderjacke, weil sie an etwas kühleren Tagen schön warm hält aber den Körper nicht so stark aufheizt, wie Sweat, sodass es schon fast wieder zuviel Kleidung ist. Hanf hat mich nun definitiv überzeugt und wird bei mir nicht zum letzten Mal unter der Maschine landen.

DSC00567

DSC00574

DSC00608

DSC00650

DSC00678

DSC00695

DSC00848

DSC00859

Hier im letzten Bild seht ihr ganz gut, wie durchscheinend der Stoff wirkt.

 

Alles Liebe, eure Elena

Schnitt: Mimo von Milchmonster

Stoff: Hanfstrickjersey smaragd gefunden bei Biostoff.at

verlinkt bei: Kiddikram

ich näh bio

16 Aug

Manchmal darf es einfach einfach sein

Heute nur ein kurzer Post von mir.

Basics dürfen in meinen Augen auch mal Basics bleiben und ganz einfach und schlicht ohne Schnickschnack sein – oder wie seht ihr das?

Ein Teil, das fast zu allem passt, das haben wir viel zu wenig im Schrank und deswegen durfte diese Mimo nach dem Schnitt von Milchmonster „einfach einfach“ sein. Genäht habe ich sie aus einem Reststück ziemlich undehnbaren Sweats und lediglich mit einer Tasche versehen.

 

DSC00702

DSC00722

DSC00725

DSC00741

DSC00748

DSC00784

DSC00798

Alles Liebe, eure Elena

verlinkt bei: kiddikram

dienstagsdinge

handmade on tuesday

12 Aug

Schmetterling du kleines Ding…

… such dir eine Tänzerin,
Juchheirassa, juchheirassa,
oh, wie lustig tanzt man da.
Lustig, lustig wie der Wind,
wie ein kleines Blumenkind,
hei, lustig, lustig wie der Wind,
wie ein Blumenkind.

Wer kennt es nicht, dieses berühmte Kinderlied, das häufig in den Räumen der Kindergärten erklingt. Ich erinnere mich noch genau, wie wir damals im Kindergarten dieses Lied immer gespielt haben. Es gab ein Kind, dass den Schmetterling spielen durfte und nach und nach hat es sich eine Tänzerin (einen Tänzer) ausgesucht. Noch heute schwirrt mir dieses Liedchen immer wieder durch den Kopf, wenn ich einen Schmetterling sehe und da man mit Kindern irgendwie noch mehr auf so schöne Details, wie einen umherschwirrenden Schmetterling achtet, sollte auch das Eulchen zu einem tanzenden Schmetterling werden – oder zumindest einen schönen Schmetterling erhalten. Das Eulchen ist nämlich eine wahre Tänzernatur. Sobald Musik erklingt, bewegt sie sich rhythmisch dazu und sie versucht „mitzusingen“

Genäht habe ich eine kurze „Winny“ nach dem Schnitt von Millimugg mit normalen Trägern und natürlich dem Keileinsatz für die Stoffies. Ich habe diesmal einen Leinenstoff von Hilco verwendet, der wirklich schön weich ist. Das Shirt drunter ist nach dem Schnitt „Bug“ aus der Ottobre 3/16 aus den grünen „Dots“ von Paapii Design.

DSC07135

DSC07138

DSC07147

DSC07150

DSC07167

Ich habe mich zum ersten Mal an einer 3D Appli versucht und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

DSC07169

DSC07181

DSC07187

DSC07199

DSC07208

DSC07210

DSC07212

DSC07217

DSC07234

DSC07256

DSC07257

Wie man sehen kann, sind die Bilder schon vor langer Zeit entstanden – da blühte noch der Mohn 😀

Habt ein wunderschönes, sonniges Wochenende,

alles Liebe, eure Elena

verlinkt bei: kiddikram

ich näh bio

11 Aug

Pusteblumenrock

Als ich vor langer Zeit dieses Kleid für das Eulchen genäht hatte, war ich so verliebt in den Schnitt, dass ich gerne selbst so ein Kleid gehabt hätte. Leider gibt es den Schnitt nicht für Damen, aber es gibt ihn als Rockschnitt und da ich sowieso ein leidenschaftlicher Rockträger bin, musste der Lotta Skirt es sein. Tja und wenn ich könnte, hätte ich 1000 Lotta Skirts in meinem Kleiderschrank, denn ich finde der Schnitt passt einfach gut zu mir. Ich mag die Art des Schnittes, die Taschen, die Länge und natürlich, dass er aus Webware genäht wird. Für mich ist das der absolut perfekte Rock. Heute möchte ich euch nun endlich, wie schon so oft versprochen, meinen ersten Lotta Skirt zeigen. Genäht habe ich ihn aus dem blauen Pusteblumenstoff von Art Gallery. Anstatt vieler Worte, lass ich heute lieber Bilder sprechen 🙂

 

DSC00334

DSC00338

DSC00346

DSC00356

DSC00359

DSC00364

 

DSC00371

Habt alle einen schönen Tag,

alles Liebe, eure Elena

verlinkt bei RUMS

 

 

08 Aug

Ich komme nicht hinterher

DSC01360

Nicht nur mein Kind rennt mir gerne davon, wenn wir unterwegs sind, nein auch die liebe Zeit. Ich habe grade so viele Nähprojekte am Laufen, bzw. auch schon abgeschlossen, dass ich gar nicht mit dem Bloggen hinterher komme. Das Bloggen fällt meistens hinten runter, weil die Fertigstellung der Projekte für mich oberste Priorität hat und trotzdem würde ich euch gerne viel schneller teilhaben lassen.

DSC01409

Wenn ich dann wieder so viel anstehen habe, frage ich mich, ob ich einen Gang zurück schalten sollte…
DSC01558

mal etwas langsamer voran schreiten sollte,

DSC01541

mit Bedacht einen Fuß vor den anderen ….

DSC01515

doch im Endeffekt weiß ich, dass das nicht funktioniert.

DSC01511

Ich brauche diesen sanften Druck, die Welle der Energie

DSC01385

will mich nicht verstecken

DSC01398

sondern herausschreiten in die Welt und mich an den wunderbaren Dingen erfreuen,

vorallem aber will ich dieses tolle Hobby mit euch teilen. Mich mit euch virtuell hinsetzen und sehen, was die Nähwelt erschafft.

DSC01423

 

Ich liebe dieses Hobby, das für mich mehr als nur eine weitere Tätigkeit ist. Das mein Ausgleich, mein Yoga, mein Entspannungsort ist.

DSC01482

 

Dort kann ich meine Kreativität ausleben, abschalten und mich weiterentwickeln.

DSC01346

DSC01320

Deswegen gehe ich stetig weiter, mal langsam mal schneller. Versuche mitzuhalten, mich anregen zu lassen und mitzuwirken.

DSC01305

Mit dem wunderschönen Ergebnis, dass meine Tochter Dinge trägt, die ich selbst erschaffen habe.

DSC01290

Das macht mich irgendwie auch stolz und zufrieden. Natürlich macht auch mein Eulchen mich unheimlich stolz und zufrieden, viel mehr, als es das Nähen könnte, aber das Nähen ist eine andere Ebene der Zufriedenheit. Ich sehe ein sofortiges Ergebnis meines Handelns und das ist insbesondere in Zeiten der Autonomiephase des Eulchens schon ein Zugewinn. Denn Mama-sein ist nicht immer einfach.

DSC01286

Doch NähMAMA zu sein, hat einen ganz besonderen Zauber <3 denn mein Kind verleiht meinem Geschaffenen eine Seele, sie haucht den Teilen Leben ein und das zu sehen ist einfach wunderschön.

DSC01283

Also lasst euch an die Hand nehmen und geht mit mir ein Stück. Ich würde mich sehr freuen.

Das Eulchen trägt auf den Bildern übrigens einen ganz wunderbaren neuen Schnitt, ein Basic, dass in Zukunft den Kleiderschrank eurer Kinder füllen sollte. (EIN Basic? Nein Viele, viele bitte) Dieser tolle Jackenschnitt für Kinder von der Kleidergröße 44-164 heißt „Mimo“ und ist aus der grandiosen Feder von Toni (Milchmonster). Ich kann es selbst immer noch nicht wirklich fassen, dass ich die Ehre hatte für sie diesen tollen Schnitt testen zu dürfen und ich kann euch verraten: Ich würde sofort wieder für sie Probenähen, wenn sie mich fragen würde 😀 Es war wirklich eine tolle Zeit und genau solche Probenähen sind der Grund, warum ich immer und immer wieder weiter mache, warum ich einfach nicht aufhören kann, mich für solche Projekte zu bewerben, denn es macht einfach wahnsinnig viel Freude, so viel Kreativität auf einem Haufen zu erleben <3

Bevor ich nun aber wieder ganz vom Thema abschweife hier nun die Fakten auf einem Blick:

Schnitt: „Mimo“ von Milchmonster

Stoff: Bio Sweat „be a little wild“ und Bio-Jaquard pünktchen braun

Die Jacke ist für Sweat und Strickstoffe ausgelegt und das ebook enthält tolle Tipps für die Verarbeitung von Strick.

„Mimo“ gibt es bis morgen früh um 9.00 Uhr zum Einführungspreis, also los!

Wer gerne noch weitere Ergebnisse und Details erfahren möchte, huscht mal schnell auf Tonis Blog rüber.

Habt noch einen schönen Abend,

alles Liebe, eure Elena

verlinkt bei: kiddikram

ich näh bio

06 Aug

Sommerurlaub in Sicht

In ein paar Wochen geht es für uns in den ersten gemeinsamen Urlaub als Familie, darauf freue ich mich schon sehr. Mein Kleiderschrank dagegen nicht so sehr, denn irgendwie ist er seit der Schwangerschaft ziemlich leer geräumt. Vieles passt nicht mehr so richtig, oder ist einfach nicht mehr schön. Daher muss nun meine Sommergaderobe ein bisschen aufgestockt werden.  Neben meinem Rock  gibt es nun auch ein luftiges Sommerkleid nach dem Schnitt „Hochsommer“ von „die wilde Matrossel“. Genäht habe ich das Kleid aus dem Lillestoff „Swalwön“ kombiniert mit dem Cloud9 Unistoff „Amber“ und blauem Schrägband von Birch Fabrics.

DSC00324

DSC00319

DSC00318

DSC00316

Das Kleid lässt einem ein bisschen Raum zu Spielen. Denn eigentlich gehört hinten wie vorne der Riegel hin. Aber ich finde Kleider dürfen auch mal nach Mädchen ausschauen und so gab es hinten anstatt des Riegels eine Schleife.

DSC00310

Das Kleid ist so bequem dank der Kombi aus Webware und Jersey und macht in meinen Augen trotzdem einiges her. Ich kann euch verraten, dass das nicht mein letzter „Hochsommer“ war 😉

Ich wünsche euch ein schönes hochsommerliches Wochenende,

alles Liebe, eure Elena

verlinkt bei: ich näh bio

lillestoff

05 Aug

Eulen-Sofie

Vor einiger Zeit habt ihr ein paar dieser Bilder auf FB bereits bei der lieben Sarah sehen können, heute mochte ich sie euch nochmal zeigen, denn ich liebe diese Tunika an unserem Eulchen. Wir waren an diesem Tag wieder auf diesem tollen Spielplatz, den ihr auch schon hier bestaunen konntet, um die neue Tunika Sofie von „Korbis kreatives Stübchen“ abzulichten. Auf dem Spielplatz finden sich so tolle Klettermöglichkeiten und das Highlight ist der Wasserspielplatz, auf dem die Mäuse matschen und panschen können nach Herzenslust. Es war also klar, dass das Eulchen bei diesem Fototermin definitiv Spaß haben wird 🙂 Und so konnte ich ein paar schöne Bilder von ihrer Eulen-Sofie machen.

In diesem Falle habe ich das Vordereil der Tunika geteilt, da der Eulenstoff leider nicht mehr für eine komplette Tunika gereicht hat. Die Kombi gefällt mir im Endeffekt aber sehr gut, es lockert den etwas dunkleren Stoff toll auf. Mit eingenäht habe ich noch ein bisschen Festonspitze. Ein bisschen traurig bin ich zwar jetzt schon, dass der Stoff nun leer ist, aber dafür hat das Eulchen ein süßes Teil mehr im Schrank. Der schrägverlaufende Streifenstoff ist von Tyglycka. Von wem der Eulenstoff ist, kann ich leider nicht mehr sagen, jedenfalls ist er auch in Bio-Qualität.

 

DSC06942

DSC06944

DSC06970

Diese Weinfässer sind übrigens echt der Hit. Man kann wunderschön hindurch laufen oder sich schön eingekuschelt hinsetzen. Es macht wirklich Spaß ihr beim bespielen der Fässer zuzuschauen.

DSC06983

DSC06990

Das Besondere an Sofie ist der schnell zu nähende Schnitt aus nur 2 Teilen und die Ausschnittvariante mit einem Gummitunnel.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende, auf das ich mich schon sehr freue, denn es geht übers Wochenende in die Heimat zur Familie.

Alles Liebe, eure Elena

verlinkt bei: Kiddikram

ich näh bio

Freutag

 

 

02 Aug

Winny – die Reise kann beginnen

Im diesem Beitrag, habe ich euch erzählt, dass Winny mir anfangs etwas Schwierigkeiten bereitet hat, aufgrund des dicken Windelpopos unseres Eulchens und das im Endeffekt alles gut ausging. Doch davor gab es natürlich eine Hose, mit der erst das „Problem“ deutlich wurde. Trotzdem möchte ich euch auch diese Winny gerne zeigen, denn ich liebe das damals entstandene Outfit noch sehr und es ist keineswegs „für die Tonne“ gewesen. Auf den Bildern werdet ihr sehen, dass das Eulchen beim Shooting keine Windel trägt, deswegen sitzt sie etwas locker, denn für Windeln war sie zu dem Zeitpunkt ja schon ausgelegt, nur eben nicht für ein dickes Paket ;). Nun was ich eigentlich erzählen wollte: Trotz dieser „Umstände“ wird diese Winny hier gerne getragen, sie ist unsere perfekte Hose für die windelfreie Zeit zu Hause, denn das Eulchen ist gerne ohne Windel und äußert auch zuverlässig, wenn sie muss. Allerdings klappt das nur zu Hause und deswegen darf sie natürlich weiterhin draußen eine Windel tragen, denn stressen möchte ich sie nicht. Sie ist mit ihren 19 Monaten denke ich noch nicht in dem Alter, wo sie langsam trocken werden „sollte“. Das „sollte“ steht bewusst in Anführungszeichen, denn grundsätzlich bin ich der Überzeugung, dass es in diese Richtung keinen  Zwang geben sollte. Jedes Kind wird irgendwann von selbst trocken, wenn man seinen Signalen folgt, so denke zumindest ich 🙂 Nun ja zurück zu Winny, bzw diesem Outfit. Nachdem ich einige Winnys genäht hatte, habe ich mir diese erste Winny zur Hand genommen und überlegt, wie sie nun eine Verwendung findet. Der einfachste Weg war hier, den Gummi zu kürzen und als Windelfrei-Hose zu nutzen und genau das habe ich gemacht. Da Winny ja ein Doppelhosenschnitt ist, denke ich kann sie die Hose auch noch nächsten Sommer gut tragen, wenn sie dann ggf. komplett windelfrei ist. Ansonsten bleibt sie unsere „Drinnen-Hose“ Genäht habe ich eine kurze Winny mit Neckholder und Potasche. Die Hose ist aus einem tollen Stoff von Cloud9 und passend dazu gab es wieder eine abgewandelte Bluse nach dem Schnitt von Birch Fabrics. Achja und bevor ich es vergesse, den Schnitt bekommt ihr natürlich wie immer hier: Winny

2016-11-6--13-36-58

2016-11-6--13-37-45

2016-11-6--13-38-52

2016-11-6--13-40-24

2016-11-6--13-41-59

2016-11-6--13-43-06

2016-11-6--13-45-06

2016-11-6--13-45-55

2016-11-6--13-46-57

2016-11-6--13-47-56

2016-11-6--13-49-29

2016-11-6--13-50-23

2016-11-6--13-51-16

 

Alles Liebe, eure Elena

verlinkt bei: kiddikram

Dienstagsdinge

Handmade on tuesday

ich näh bio

 

 

30 Jul

Tunika Sofie

Habt ihr Lust ein paar tolle Tuniken für eure Mädels zu nähen? Oder sucht ihr vielleicht noch einen tollen Schnitt, den ihr sogar kostenlos bekommt? Na dann kann ich euch verraten, dass es seit gestern einen neuen bezaubernden Schnitt auf dem Freebook-Markt gibt – nämlich SOFIE der lieben Sarah von „Korbis kreatives Stübchen“ Wisst ihr was das aller Tollste ist? Ich durfte Sofie mit vielen anderen Mädels für euch testen und heute möchte ich uns eine der von mir genähten Tuniken zeigen. Schaut doch auch mal auf Sarahs Seite vorbei und stöbert durch die Ergebnisse der anderen Probenäherinnen.

Sofie ist superschnell genäht, da sie nur aus 2 Teilen besteht und der Halsauschnitt mit einem Gummitunnel genäht wird. SIe ist für die Größen 56-140 verfügbar.

Meine Sofie habe ich aus dem blauen Karo-Jersey vom Stoffonkel genäht und mit einer Windmühle aus Uni-Jerseyresten von Lillestoff versehen.

DSC07981

DSC07982

DSC08008

DSC08034

DSC08038

DSC08061

DSC08079

DSC08089

DSC08091

Die Jeanshose muss ich euch bei Gelegenheit auch mal richtig abfotografieren. Sie ist nämlich aus dem wunderschönen C.Pauli Jeansstoff genäht. Der Stoff lässt sich total toll verarbeiten, da er recht weich ist. Ich liebe diese Jeans. Genäht habe ich sie nach unserem altbewährten Hosenschnitt „Tino“ von timtom.

Habt ein schönes sonniges Wochenende,

alles Liebe, eure Elena

verlinkt bei: Kiddikram

ich näh bio